11. August 2019
Der Datenschutz im Kleinbetrieb nach der Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes durch das am 28.06.2019 durch den Bundestag beschlossene Zweite Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (2.DSAnpUG-EU)....
02. Mai 2019
Wann ist eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig und wie muss diese Einwilligung aussehen?
04. April 2019
Zur Wahrung des Datenschutzes beschreibt die DSGVO auch Anforderungen an die IT-Sicherheit. In Art. 25 Abs. 1 DSGVO wird dem Verantwortlichen, also dem Unternehmen bzw. dessen Vertreter, dem Inhaber oder Geschäftsführer auferlegt, die Rechte betroffener Personen nach dem „Stand der Technik“ zu schützen. Nun, was ist der Stand der Technik?
12. März 2019
Gerade kleinere Betriebe haben mit den Datenschutz-Auflagen zu kämpfen. Sofern ein Unternehmen mehr als 9 Mitarbeiter beschäftigt, die personenbezogene Daten verarbeiten, ist ein Datenschutzbeauftragter zu benennen. Das stellt kleine Unternehmen vor die Frage, wie sich diese Aufgabe effizient und kostengünstig lösen lässt.
25. Februar 2019
E-Mail-Adressen und Signaturen sind personenbezogene. Bei Verarbeitung dieser Daten muss der Betroffene, also der E-Mail-Absender, über seine Rechte informiert werden. Ob und wie man dieser Informationspflicht effektiv nachkommt, erfahren Sie hier.
21. Januar 2019
Die Aufsichtsbehörden haben schon 41 mal Bußgelder verhängt. Ein kleines Unternehmen wurde mit €5000 Bußgeld belegt.
17. Januar 2019
Der Microsoft-Mitarbeiter und IT-Security-Experte Troy Hunt hat eine Datenbank mit 773 Milionen-Login-Daten aufgespürt.
06. Dezember 2018
Verschlüsselung von Internetseiten im Zusammenhang mit dem Datenschutz beleuchtet.
28. November 2018
Alle Jahre wieder: Bilder von der Weihnachtsfeier - Was ist zu beachten?
26. November 2018
Der Landesdatenschutzbeauftragte für Baden-Würtemberg hat jetzt das erste Bußgeld verhängt. Anlass des Bußgeldes war ein Verstoß der Social Media-Plattform gegen Art. 32 DSGVO "Sicherheit der Verarbeitung". Das Unternehmen hatte die Passwörter der Benutzerkonten unverschlüsselt gespeichert. Diese waren wegen einer Datenpanne im Internet zum Kauf angeboten worden. Das Unternehmen ist mit einem Bußgeld von 20.000 Euro glimpflich davon gekommen, da es mit der Aufsichtsbehörde gut zusammen